Leserückblick Mai

Der Mai war ziemlich vollgestopft mit Terminen, weswegen das Lesen etwas zu kurz gekommen ist. Obwohl, so ganz stimmt das nicht. Ich habe zwei dicke Wälzer in der Mache seit Wochen:

Currently reading:

The Stand – Das Letzte Gefecht von Stephen King (1711 Seiten, davon 1125 bis jetzt fertig gelesen) und

Der Unsichtbare Killer von Peter F. Hamilton mit über 1100 Seiten, davon 200 fertig gelesen. Da werde ich auch noch eine Weile beschäftigt sein.

Gelesen habe ich im Mai:

Immerhin 2.010 Seiten, damit kann ich leben.

Im Juni rufen diverse weitere Termine inkl. Benefizkonzert, eine 40. Geburtstag-Feier, das Rockavaria Festival, der Lisar Bücherflohmarkt, die Vorstandssitzung, die Stadtteilwoche und das Mission Ready Festival in Würzburg am letzten Juni-Wochenende, das gleichzeitig unseren Sommerurlaub einläuten wird.

Aktuell ist Oma P. zu Besuch, die trotz ihrer 95 (bald 96 Jahre) uns alle gut auf Trab hält und morgen ist mein letzter Technik für Senioren Termin. Danach müssen wir erstmal besprechen, ob es sich lohnt, das Ganze weiterhin in Giesing anzubieten. Letztes Mal war nämlich gar keiner da. 🙁 Sonntag ruft dann auch die Kirchenbücherei, worauf ich mich sehr freue, denn es macht mir echt Spaß, dort auszuhelfen.

Jetzt fällt mir nix mehr ein. Weitere Rezensionen werden noch etwas dauern, bis ich zumindest den ersten dicken Wälzer durch habe, aber wenn ich Glück habe, wird das in zwei oder drei Tagen geschafft sein, weil 600 Seiten so ja eigentlich nimmer viel ist.

Ein schönes Wochenende Euch allen und einen tollen Start in den Juni.

 

Der März und der April

Ostern ist vorbei (Gott sei Dank) und mein Körper freut sich über die Erholung von der Kohlenhydratvöllerei (uff!). Auch der März verging recht schnell und endlich endlich endlich scheint der Frühling da zu sein. Seit gestern Sonnenschein und milde Temperaturen….so lässt es sich leben. Passend dazu verbrachten wir den ganzen Tag in der Sonne.

Mal wieder Zeit, den lesetechnischen März Revue passieren zu lassen und einen Blick voraus auf den April zu werfen.  …weiterlesen…

Im Februar Schnee und Eis macht den Sommer heiß!

Da hat der Februar schon ein paar Tage weniger, als andere Monate, aber ewig lang kommt er mir trotzdem immer vor. Die zapfigen Minusgrade der letzten Tage tragen nicht unbedingt dazu bei, den Monat zu genießen. Dabei ist die Kälte an sich mit Sonnenschein echt was tolles. Leider gabs auch einen kräftigen Ostwind, der durch Mark und Bein ging. Passend dazu kränkeln alle schon wieder und gestern Abend gings bei mir dann auch los. Gott sei Dank heute dann nur etwas verschnupft und kratzig im Hals…reicht aber auch. Die Bezirksausschussitzung gestern Abend habe ich trotzdem sausen lassen. Badewanne, Tee und Bett waren die bessere Wahl.

Aber, der März steht vor der Tür. Und von da ist es nicht mehr lang, bis der Frühling in Sicht ist. Zeit, den Februar Revue passieren zu lassen…. …weiterlesen…

%d Bloggern gefällt das: