Die erste Woche zurück in Deutschland haben wir hinter uns und ich muss sagen, viele Dinge aus Japan fehlen mir schon sehr: zum einen das Essen.

Dann die Zuvorkommenheit und Rücksicht der Menschen. Obwohl in Japan soviele Menschen leben, empfand ich die teilweisen Menschenmassen nicht annähernd so stressig wie hier. Okay, ich hatte auch Urlaub. Aber halt so die kleinen Dinge fehlen mir. Dass niemand drängelt. Dass niemand mich anhupt.

Und zu guter Letzt die Toiletten: die fehlen mir echt! Dabei noch nichtmal so sehr die beheizten Klobrillen sondern eher die Bidetfunktion, die die Toilettengänge echt angenehm machte und an die ich mich so stark gewöhnt habe. Und die Sauberkeit überall, die Sauberkeit öffentlicher Toiletten.

Ich habe mal ein kleines Zahlenfazit gezogen:

In Japan haben wir 2.427 km zurückgelegt, davon über 200km zu Fuß, obwohl wir es wirklich haben langsam angehen lassen. Der Durchschnitt lag bei 10 km am Tag. Das kann sich für einen ‚faulen‘ Urlaub durchaus sehen lassen. Für mich als Bürohocker sowieso. Das viele rumlaufen habe ich besonders am Anfang stark gemerkt, als mein Hüftbeuger meckerte und einige Mal gut aufgedehnt werden musste.

Wir haben schon gesagt, dass dies nicht unsere letzte Reise nach Japan war. Auch wenn das nächste Mal noch in ferner Zukunft liegt. Vorgenommen haben wir es uns jedenfalls.

Danke an alle, die unserem Abenteuer hier, bei Whatsapp, Facebook und Instagram gefolgt sind. Ich hoffe, wir konnten Euch ein kleines bisschen Lust auf dieses tolle Land machen und eventuell vorhandene Ängste vor einer Reise nach Japan nehmen.

Verwendete Schlagwörter: , ,

Kommentar verfassen