Heute brachte uns der Shinkansen von Osaka nach Hiroshima. Auf unsere erste Shinkansenfahrt hatten wir uns schon riesig gefreut.

Die Sitzplatzreservierung empfiehlt sich, weil die Züge echt stark genutzt werden. Es hat uns auch bestätigt, dass wir unsere großen Koffer für den Rest der Reise werden vorausschicken lassen. Mit leichtem Gepäck zu reisen ist sehr viel angenehmer. Zumal die Bahnhöfe eine Menge Treppen haben und da die großen Koffer und die kleinen zu viel Schlepperei bedeuten. Und immerhin haben wir doch Urlaub. Es war wieder ein brutal schwül-heißer Tag. Die Raucherzonen draußen sind in der prallen Sonne. Im Bahnhof fanden wir aber ein kleines Izakaya, das nicht nur klimatisiert war, sondern wo man auch rauchen konnte. Jaja, ich weiß, immer diese Süchtlinge. Passend dazu haben wir auch noch was gegessen, weil so langsam das Frühstück fehlte.



In Hiroshima ist unser Hotel direkt am Bahnhof. Das erspart uns die Metro, den Bus oder die Tram mit den Koffern. Nach einem kurzen Nickerchen im Hotelzimmer (dringend nötig) und einem überraschenderweise nicht guten Abendessen (das einzige der Reise, das uns nicht so begeistert hat), sind wir dann losgetigert. Wenn die Sonne untergegangen ist, ist es zwar immer noch brutal warm aber wesentlich erträglicher.

Der berühmte A-Bomb Dome ist nur eine halbe Stunde Spaziergang vom Hotel entfernt. Auch bei Nacht ein sehr bedrückender Ort. Naturkatastrophen sind schon schrecklich aber zu sehen was Menschen anderen Menschen angetan haben, geht noch mal ein bisschen mehr unter die Haut. Ein echtes Mahnmal an die Zerstörungskraft einer einzigen Bombe. Die Atombombe explodierte damals am 6. August 1945 in 600 Metern Höhe ca. 160 Meter Südwestlich dieses Gebäudes. Die Menschen darin starben sofort



Surreal fühlt es sich auch an, rundherum diese modernen Gebäude zu sehen. Eines davon hatte ein Rooftop Bar, die zwar nicht grad billig war, aber einen grandiosen Blick über Hiroshima bei Nacht bot. Der japanische Gin war auch sehr gut.


Verwendete Schlagwörter: , ,

9 Comments on “[Japan 2019] – Tag 3 – Osaka/Hiroshima

Kommentar verfassen