„tot“
Originaltitel: The Waste Lands
Autor: Stephen King
748 Seiten / Taschenbuch
ISBN: 3453875583
Verlag: Heyne

Die sterbende Welt, die Roland auf der Suche nach dem Dunklen Turm durchquert, nimmt immer groteskere Formen und seltsamere Gestalten an. Aggressive Roboter und mechanische Tiere stellen sich dem Revolvermann und den auserwählten Drei in den Weg. Am Rande des Wahnsinns träumt Roland vom dem Schlüssel, der aus dem Nichts des wüsten Landes auftaucht, um ihm die Geheimnisse des Dunklen Turms zu offenbaren.

Nach Drei las sich tot genauso spannend und flüssig weg. Besonders auf den letzten 250 Seiten wollte ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Mittlerweile macht auch Band 1 wirklich Sinn.

Der Funke ist nun endlich übergesprungen bei der Reihe und ich freue mich sehr auf Band 4. Die Abenteuer von Roland, Eddie und Susannah sind spannend und haben mich bis zur letzten Seite gefesselt. Auch als Jake wieder dazu stieß, den Roland im ersten Band opfern musste und dessen Tod dann doch nie stattgefunden hatte, nachdem Roland in Band 2 Jack Mort daran hinderte, Jake überhaupt erst vor das Auto zu stoßen, hat mich sehr gefreut. Es ist schon eine merkwürdige Gruppe: ein Revolvermann, ein ehemaliger Heroin-Junkie, eine farbige Frau im Rollstuhl und ein kleiner Junge sowie Billy-Bumbler Oy.

Ich hatte nach Drei etwas Angst, dass King mit Susannah noch perverse Dinge geplant hatte. Immerhin bin ich immer sehr vorsichtig, wenn geniale weibliche Figuren (noch dazu im Rollstuhl und Woman of Colour) eine tragende Rolle spielen. Zu gern tun denen Kunstschaffende perverse Dinge an. In tot wurde diese Angst leider bestätigt wobei ich sagen muss, dass Susannah sich schon arg tapfer geschlagen hatte. Trotzdem ein Moment, auf den ich gern verzichtet hätte. Hier bin ich sehr gespannt, was mich da alles noch erwarten wird.

Ich bin mittlerweile total von der Reihe infiziert und freue mich auf die folgenden Bände. Was Spannung, Erzählstil und Figuren angeht, hat King hier echt was großes geschaffen. Und das Worldbuilding ist echt genial. Mehr davon.


weitere Rezensionen bei:

Lesen macht glücklich


Verwendete Schlagwörter: , , , , , , ,

2 Comments on “King, Stephen – Der Dunkle Turm #3 – tot

  1. Aaaah und so kommst du nun also zu meinem liebsten Band – Glas – ich liebe den Teil, weil er Rolands Vergangenheit beleuchten wird, weil er den letzten Band greifbarer macht und man auch einen Blick auf das Ka wirft, das allgegenwärtig ist.

    Viel Spaß weiterhin in Mittwelt! ❤️

    • Hihi, der vierte scheint von allen der Lieblingsband zu sein. Aktuell nutze ich die Krankzeit für die Vereinsbuchhaltung. Da muss soviel gemacht werden und nur lesen geht irgendwie auch nicht. Und da ich kein großer Fernsehmensch bin 😂

Kommentar verfassen