Monatsrückblick Monatsvorschau

Der März und der April

Ostern ist vorbei (Gott sei Dank) und mein Körper freut sich über die Erholung von der Kohlenhydratvöllerei (uff!). Auch der März verging recht schnell und endlich endlich endlich scheint der Frühling da zu sein. Seit gestern Sonnenschein und milde Temperaturen….so lässt es sich leben. Passend dazu verbrachten wir den ganzen Tag in der Sonne.

Mal wieder Zeit, den lesetechnischen März Revue passieren zu lassen und einen Blick voraus auf den April zu werfen. 

Gelesen:

(13 Bücher insgesamt, gelesene Seiten dieses Jahr bis jetzt: 13842)

Aktuell lese ich:

  • Abbaddons Tor – James Corey
  • Die Kinder der Zeit – Adrian Tchaikovsky
  • Thrawn – Timothy Zahn
  • Erlkönig – Jim Butcher

Leseplanung für den April:

Die ist diesen Monat absichtlich ‚kurz‘ gehalten, da ein Wochenende in Dubrovnik und unser Urlaub in Manchester diesen Monat anstehen.

Thrawn und Die Kinder der Zeit lese ich bereits. Letzteres ist echt spannender, als ich gedach hatte.

Peter F. Hamiltons Der Unsichtbare Killer will ich unbedingt bis zum Abflug nach Manchester gelesen haben, denn wir werden auch einen Abstecher nach Newcastle machen. Bei knappen 1200 Seiten im kleinsten Druck, den ich in einem Buch bisher je gesehen habe, ein echte Herausforderung.

Außerdem mache ich mit bei der April-Leserunde vom Wissenstagebuch. Auf dem Programm steht Der Name der Rose von Umberto Eco. Darauf freue ich mich schon sehr, denn das Buch habe ich vor Ewigkeiten mal gelesen und es wird mal wieder Zeit, es in die Hand zu nehmen.

Je nachdem, wie lange ich hier brauchen werde, wird noch eines der folgenden Bücher vom SuB befreit, aber hier werde ich nicht planen, weils sonst viel zu viel Druck wird und ich das Lesen ja auch genießen möchte.

  • Das Schiff – Andreas Brandhorst
  • Ich, der Roboter – Isaac Asimov
  • Nackte Sonne – Isaac Asimov
  • Qualityland – Marc Uwe Kling
  • Das vielfarbene Land – Julian May
  • Die Augen des Drachen – Stephen King
  • Das Bild – Stephen King
  • Duddits – Dreamcatcher – Stephen King

Lassen wir es also auf uns zukommen. Die Neuzugänge des Aprils werde ich diese Woche mal vorstellen. Nur soviel: mein Stephen King-Stapel ist nun fast komplett (bis auf die ganzen Kurzgeschichtensammlungen). Das Projekt läuft also weiterhin sehr gut und es macht auch immer noch mächtig Spaß.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: