Dies & Das

2018 steht vor der Tür

2017 war irgendwie ein verrücktes Jahr. Verrückt, weil es so schnell an mir vorbeigerauscht ist, dass ich das Gefühl habe, die Hälfte davon verpasst zu haben.

Zeit, das Jahr 2018 mal etwas näher zu beleuchten. Immerhin steht da schon einiges auf dem Plan.

  • wenigstens den Januar will ich konform leben. Ich hab dieses Jahr neue Medikamente bekommen und für meine PCOS wurde ich von der Pille auf reines Gestagen umgestellt in der Dauereinnahme. Dazu einen neuen Betablocker, den ich sehr viel besser vertrage, als den davor und meine Migräne hat sich endlich wieder beruhigt. Von 13 auf ungefähr 2 Anfälle im Monat runter, damit kann ich leben. Allerdings haben die neuen Medikamente eine ziemlich verheerende Auswirkung auf meinen Stoffwechsel gehabt und da wo früher ein oder zwei Kilo mal so eben runterpurzelten, dauert das jetz wesentlich länger. Dazu kommt natürlich, dass ich auch keine 20 mehr bin. Insgesamt hat mir das übers Jahr (plus Weihnachtsvöllerei) 6 Kilo extra beschert und die würde ich gern wieder loswerden. Ergo ist der Januar sehr konform geplant. Ich bin gespannt. Ich hätte gern meine 70kg wieder.
  • den Literaturkreis regelmäßig besuchen. Immer am 1. Montag des Monats. Meine Mutter möchte mitkommen, was ja nur logisch ist, sie hat mir die Leseleidenschaft schließlich vererbt.
  • die ersten Gespräche führen und Anträge stellen für den öffentlichen Bücherschrank. Gott, was bin ich aufgeregt. Mein erstes großes sozial-kulturelles Projekt. Ich freu mich so.
  • im März steht die Leipziger Buchmesse an. Ich freu mich riesig drauf und bin super gespannt. Ich hoffe, einige von Euch da zu treffen und endlich mal persönlich kennenzulernen. Mit Verena vom Lieblingsleseplatz habe ich schon mindestens einen Kaffee geplant.
  • im April haben der Lieblingsmensch und ich Urlaub. Manchester ist geplant. Ich bin gespannt, ob es klappt. Es wäre super, denn bei der Gelegenheit könnte ich vielleicht meine älteste Freundin seit dem Kindergarten treffen, die in England wohnt, und die ich ewig nicht mehr gesehen habe.
  • im Mai steht die FedCon auf dem Plan. Dieses Mal begleitet mich wieder meine Schwester, aber unsere FedCon-Herren haben sich heuer ausgeklinkt, weil es ihnen zu BSG-lastig ist. Ich freue mich trotzdem extrem darauf, viele Freunde wiederzusehen. Das ist jedes Jahr mein persönliches Wochenende für mich und nur für mich.
  • der Juni wird eher entspannt und für Juli haben wir zwar Urlaub eingetragen, aber eine große Reise haben wir nicht geplant. Vielleicht kriegen wir ja doch endlich mal den Balkon fertig.
  • im September geht’s nach London mit meiner Schwester zu ihrem Geburtstag. Auf dem Plan stehen mindestens die Harry Potter-Filmstudios und das Mamma Mia-Musical. Der Rest wird sich von selbst ergeben.
  • ich will weiterhin lesen und rezensieren, was das Zeug hält. Es macht mir Spaß und ich liebe die Interaktion mit anderen Bloggern.
  • ach ja, mein Yoga. Ich habs total vernachlässigt, nachdem ich einen fetten Tennisarm hatte. Wird Zeit, da wieder loszulegen. Es fehlt mir und meine Beweglichkeit geht langsam wieder flöten. Das muss sich ändern. Außerdem tuts mir seelisch so gut.
  • und jetzt hätte ich es beinahe vergessen. Ich will wieder mehr häkeln. Auch hier mag die Migräne nicht mitspielen, so dass ich mich von ein paar Stunden Häkeln meistens 3 Tage lang erholen muss, bis Schulter, Nacken und Kopf sich wieder beruhigt haben. Aber ich habe soviele schöne Sachen, die ich gern häkeln möchte, dass ich es eben langsam angehen werde. Falls Ihr auch zu den Nadelleuten gehört und immer neue Ideen sucht, meine Lieblingsadressen sind Mijocrochet und Morben Design. Die haben immer so tolle Muster und sehr gute Anleitungen, dass es wirklich Spaß macht.

Ansonsten habe ich mir gar nichts weiter vorgenommen. Mein Leben ist soweit in Ordnung. Ich habe es soweit im Griff und ich bin wesentlich entspannter, als ich es Anfang 2017 gewesen bin. Ich freu mich sehr auf 2018 und lasse alles einfach auf mich zukommen.

Was habt Ihr Euch so vorgenommen?

8 Comments

  1. Ganz tolle Vorsätze! <3
    Mit dem Häkeln bin ich bei dir. Das möchte ich nächstes Jahr auch viel mehr tun. 🙂

    Liebe Grüße und schon mal einen guten Rutsch für dich!
    Miri

  2. Das sind doch mal schöne (und machbare) Vorsätze für das neue Jahr! 🙂 Ich muss auch noch ein wenig an meinen feilen… 😉
    Ich wünsche dir, dass du deine Vorsätze umsetzen kannst und dein Jahr richtig, richtig toll wird.
    Liebste Grüße,
    Ida

  3. Wir haben nur einen, nein, zwei richtige Pläne, und das sind eine Motorradtour durch England und Schottland, und unserer Gesundheit zuliebe den Zucker wieder weitgehenst auszumerzen. Etwas Marmelade zum Frühstück und eine Miniaturmenge Honig im Kräutertee abends wollen wir uns gestatten, aber keine Kuchen- und Schokoladenorgien mehr.

    1. Wow, das klingt wirklich toll, wobei ich ja das Auto vorziehen würde. Motorräder und ich vertragen sich nicht so sehr. Aber es klingt spannend und ich hoffe, es gibt bei Dir dann ganz viele Bilder zu bewundern <3
      Ja, den Zucker muss ich auch wieder runterschrauben, ganz dringend. Das war in der letzten Zeit einfach viel zu viel. Meine Insulinresistenz muss nicht wiederkommen. Ich war froh, sie los zu sein. Aber eine gelegentliche Schokoladenorgie muss für mich drin sein. So alle paar Wochen mal xD

        1. Weiß schon, was Du meinst. Ist bei mir im Moment ja nicht anders xD Obwohl ich die letzten 2 Tage schon sehr brav war. Kann grad nix süßes mehr sehen. Das muss ich nutzen xD

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen