Awards

Blogger Recognition Award

Die liebe Suse von susesbuchtraum hat mich für den Blogger Recognition Award nominiert. Vielen lieben Dank.
Dabei geht es darum, auf Blogs, aufmerksam zu machen. Das ist eine super Sache und damit es nicht zu langweilig wird, gibt es ein paar Regeln.

Die Regeln:

  1. Bedanke dich bei demjenigen, der dich nominiert hat und verlinke ihn.
  2. Schreibe einen Beitrag, um deinen Award zu präsentieren.
  3. Erzähle kurz, wie du mit dem Bloggen angefangen hast.
  4. Gib zwei Ratschläge für neue Blogger.
  5. Nominiere 15 andere Blogger für diesen Award.
  6. Kommentiere auf den nominierten Blogs, lass die jeweiligen Personen wissen, dass du sie nominiert hast, und verlinke deinen Beitrag zum Award

Wie ich zum Bloggen gekommen bin

Ich hatte eigentlich schon immer eine eigene Homepage. Also, seit das Internet mit mehr genutzt werden konnte als mit lahmen 14.4K-Modems. Die Themen meiner Webseite haben sich immer geändert so wie ich mich im Laufe meines Lebens verändert habe. Irgendwann hatte ich es jedoch satt und meine alte Homepage gibt es schon sehr lange nicht mehr. Bücher habe ich immer auf GoodReads rezensiert aber auch da habe ich mein Profil irgendwann gelöscht, weil das Drama mit Autoren, die mit negativen Rezensionen nicht umgehen konnten, langsam überhand nahm und manche Blogger auch im privaten Offline-Leben regelrecht verfolgt und belästigt wurden. Gelesen habe ich zwar trotzdem, aber es dauerte eine Weile, bis ich mich wieder mit meinen Rezensionen ins Internet gewagt habe. Damit ich allerdings mein eigenes Hausrecht habe, habe ich mir einen eigenen Blog zugelegt. Gebastelt ist der ja fix auch wenn ich noch eine Weile gebraucht habe, bis ich mit meinem Layout zufrieden war.

Zwei Ratschläge für neue Blogger

Gute Frage! Was empfiehlt man neuen Bloggern? Mein eigenes Blog besteht ja nun erst gerade mal 4 Monate.

  1. Ich denke, das wichtigste ist, dass es Spaß macht. Bloggt nicht für Follower. Bloggt nicht für Likes. Bloggt für Euch selbst. Euch muss es Spaß machen und gefallen. Fühlt Euch nicht verpflichtet, Lesern, die Ihr noch gar nicht habt, Euer Blog anzubiedern. Leser werden sich von allein finden, denn die Leser von Blogs sind so vielschichtig wie die Themen, über die im Internet gebloggt wird.
  2. Stresst Euch nicht. Es wird immer einen Beitrag geben, den Ihr unbedingt noch online stellen wollt, aber das Bloggen soll Spaß machen und nicht in Stress und Hektik ausarten. Wenn der Beitrag heute nicht kommt, tja, mei, dann kommt er halt morgen. Wenn der #MittendrinMittwoch am Donnerstag erscheint oder Euer Monatsrückblick erst in der Mitte des folgenden Monats….völlig wurscht. Es ist Euer Blog. Ihr mach für Euch selbst die Regeln. Lasst Euch nichts vom Internet diktieren.

Nominierungen

Gibts bei mir keine. Warum? Weil alle, die ich nominieren würde, den Award schon gemacht haben oder grundsätzlich keine Nominierungen annehmen. Und weil dieser Award ruhig von jedem aufgegriffen werden kann, der daran teilnehmen möchte. Wenn Du also grad Lust hast, ihn zu machen, dann tu das und hab Spaß dabei. Gern freue ich mich über einen Link zu Deinem Beitrag in den Kommentaren.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen